Kostenübernahme

Seit dem 1. Juli 2022 wird die psychologische Psychotherapie durch die obligatorische Krankenversicherung (Grundversicherung) übernommen, wenn eine entsprechende Anordnung vom Hausarzt vorliegt.

Aufgrund meiner Praxisbewilligung im Kanton Zürich, bin ich auch durch die Krankenkassen-Zusatzversicherungen (Santésuisse) anerkannt. Die Zusatzversicherungen übernehmen einen Teil der Kosten für Beratung und Therapie. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer, denn die Beteiligungen der Krankenkassen variieren stark und seit dem 1.7.22 übernehmen nicht mehr alle Zusatzversicherungen die Kosten für psychologische Psychotherapie.

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (bis zum vollendeten 20. Lebensjahr), die psychologische Unterstützung aufgrund eines Geburtsgebrechens oder mit dem Ziel der Eingliederung ins Erwerbsleben benötigen, werden die Kosten von der Invalidenversicherung getragen.

Bei Beschwerden nach einem Unfall, die psychologische Beratung oder Therapie erfordern, bezahlt die Unfallversicherung die Kosten.

Sie haben selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Kosten für die psychologische Beratung oder Therapie selber zu übernehmen.


Tarif

Die Therapiesitzungen mit einer Anordnung werden gemäss dem PsyTarif abgerechnet (Taxwert von Fr. 2.58/min, exkl. Vor- und Nachbereitung). 

Für Therapiesitzungen ohne Anordnung (Selbstzahler/Zusatzversicherung) liegen die Kosten bei Fr. 180.- pro 60 min (inkl. Vor- und Nachbereitung). Abgerechnet wird nach effektivem Zeitaufwand. 

Eine Paarsitzung (dauert in der Regel 90 min. Tarif ist hier Fr. 200.- pro 60 min., also Fr. 300.- pro Sitzung).

Telefonate, Emails oder Berichte werden nach Zeitaufwand verrechnet (pro Stunde Fr. 180.-).

Absagen müssen 24h im Voraus gemeldet werden, ansonsten wird der Termin leider verrechnet.